Threema ist der Name einer Messaging-App für mobile Endgeräte. Mit ihr lassen sich Kurznachrichten austauschen. Das Schweizer Unternehmen verspricht den Anwendern der Software eine echte Verschlüsselung der Nachrichten zwischen Sender und Empfänger.

Auch die Betreiber haben keine Möglichkeit, Nachrichten mitzulesen, die zwischen Nutzern von Threema ausgetauscht werden. Wie bei anderen Messaging-Apps lassen sich mit Threema auch Videos oder Bilder versenden. 

Kontakte lassen sich manuell oder automatisch synchronisieren. Die IDs zweier Benutzer lassen sich scannen und ermöglichen somit noch mehr Sicherheit bei der gegenseitigen Authentifizierung.


Populäre Apps, wie WhatsApp gerieten in die Kritik, weil sie dem Unternehmen weitreichende Rechte gegenüber den Nutzern einräumen. Nachrichten wurden unverschlüsselt gesendet, Nutzer automatisch identifiziert. Nutzerdaten wurden zu kommerziellen Zwecken ohne das Einverständnis der Nutzer ausgewertet. Die Diskussion um die mangelnde Sicherheit der Dienste wurde durch den Abhörskandal des amerikanischen Geheimdienstes NSA verschärft. 

Threema ist kostenpflichtig, garantiert seinen Nutzern aber Diskretion und Sicherheit beim Versenden von Kurznachrichten.

Sie vermissen Ihren Wunschbegriff in unserem Lexikon? Dann nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unten für Ihren Vorschlag.

Ähnliche Einträge