in der Computersprache ist Maus (engl. Mouse) der Name für ein Eingabegerät, das dazu dient, auf einer grafischen Benutzeroberfläche Aktionen im Betriebssystem oder in Programmen auszulösen.

Die Maus übernimmt die Bewegungen der Hand und digitalisiert sie in eine zwei-dimensionale Bewegungsinformation, die als Mauszeiger auf dem Bildschirm erscheint.

Durch Anklicken der linken Funktionstaste kann eine Position markiert oder eine Aktion ausgelöst werden. Mit der rechten Taste wird ein Dialog mit weiteren Aktionen geöffnet. Ein Rad hilft bei der vertikalen Navigation.

Die Maus ist ein Standardeingabegerät, über das praktisch jeder Computer verfügt. Alternativen bieten die Computertastatur, der Trackball, das Grafiktablett oder der Touchscreen. Die Einführung der Maus war ein entscheidender Schritt für mehr Benutzerfreundlichkeit bei Computern.

Seit Beginn der 1990er Jahre bildet sie zusammen mit der Tastatur und dem Monitor die wichtigste Mensch-Maschine-Schnittstelle. Technische Neuerungen wie die optische und die schnurlose Maus verbesserten die Sensorik und das Handling.

Jährlich werden bis zu einer Milliarde Mäuse verkauft.

(Stand: Juli 2014)

Ähnliche Einträge