Der Mac ist eine Produktserie aus dem Hause Apple Inc., deren erste Computermodelle noch Apple hießen.

Als Nachfolger des Apple Lisa bringt das Unternehmen 1984 den ersten Mac auf den Markt: ein beige-farbener Kasten mit integriertem 9-Zoll-Monitor, einem Laufwerk für 3,5-Zoll-Disketten und Maus als externes Eingabegerät.

Fünf Jahre später präsentiert Apple ein tragbares Gerät. 1991 modifiziert ist der Macintosh Portable nun als PowerBook 100 erhältlich.

Ab 1994 nimmt Apple mit dem Quadra 610 das Kompatibilitätsproblem zwischen Mac und Windows in Angriff: Ausgestattet mit einer zusätzlichen Hauptplatine lassen sich zwei Betriebssysteme parallel installieren. Später findet Apple dafür Softwarelösungen.

1998 ist das Einführungsjahr des iMac. Der farbenfroh gestaltete Desktop-Rechner bietet als erstes Gerät eine USB-Schnittstelle. Die Weiterentwicklung der Power Mac G-Serie gelingt mit wechselndem Erfolg.

2006 stellt Apple die Produktion auf Intel-Prozessoren um, erkennbar am Verzicht auf die Bezeichnung »Power« im Modellnamen. In diesem Jahr erscheint auch erstmalig das MacBook auf Intel-Basis als Nachfolger des PowerBooks.

Aktuell gibt es insgesamt fünf Baureihen, und zwar: MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini, iMac und Mac Pro.

(Stand: August 2014)

Ähnliche Einträge