Das Wort digital ist ein grundlegender Begriff der Computertechnik. Es kommt vom lateinischen Wort Digitus (Finger) und bedeutet in etwa „zählen“.

Hinter dem Begriff verbirgt sich ein einfaches mathematisches Konzept. Mit Hilfe von Zahlen lässt sich eine endliche Menge von Werten definieren. Jedem Wert kann man einen Zustand oder eine Eigenschaft zuordnen. So können mit Hilfe von Zahlen zum Beispiel Buchstaben, Farben oder Töne dargestellt werden, aber auch Prozesse. Sie werden digitalisiert. Praktisch alles kann auf diese Weise mit Zahlen beschrieben werden.

Mit Computern können Zahlenfolgen kopiert und digitale Prozesse automatisiert werden. Die Zahlenfolgen lassen sich übertragen, bearbeiten und speichern und später mit der Hilfe eines Programms ohne Qualitätsverlust wieder in Zustände oder Eigenschaften umwandeln.

In der Computertechnik basiert die Digitalisierung auf der Verwendung binärer Codes. Im Unterschied zum dezimalen Zahlen System gibt es hier nur zwei Ziffern, 0 und 1. Sie genügen, um beliebig viele Werte zu definieren. Der Wert 5 lässt sich binär als 101 darstellen, der Wert 100 als 1100100.

Von der Entwicklung binärer Zahlen bis zur Erfindung der ersten mechanischen Rechenmaschine vergingen etwa 250 Jahre.

Ähnliche Einträge