Als ein Computer wird eine programmierbare elektronische Maschine bezeichnet, die in hoher Geschwindigkeit komplexe mathematische und logische Operationen ausführt. Ein Computer kann Informationen sammeln, speichern, sortieren und mit anderen Daten zusammenführen und vergleichen.

Um diese Aufgaben durchzuführen, besitzen Computer Ein- und Ausgabegeräte, Speicher und einen oder mehrere Prozessoren. Die physikalisch vorhandenen Teile eines Computers, also die mechanischen, magnetischen, elektronischen und elektrischen Komponenten werden als Hardware bezeichnet.

Programme und Anwendungen die auf der Computer-Hardware laufen, werden Software genannt. Alle Programme werden in einer Programmiersprache geschrieben, die der Computer zum Teil während der Laufzeit in Maschinensprache übersetzt.

Computer werden unterteilt in Großrechner (engl. mainframes), mittlere Computer und Mikrocomputer wie PC oder Laptop. Die Gruppe der Mikrocomputer wird auch als Personal Computer (PC) bezeichnet. Ein PC besteht aus einer Platine mit der Recheneinheit (CPU), einer Video-Karte zur Ausgabe auf dem Monitor und aus einem Speichermedium wie beispielsweise einer Festplatte.

An einen Rechner angeschlossene Geräte wie zum Beispiel Monitor, Tastatur, Maus, Drucker oder Scanner werden Peripherie-Geräte genannt. Nimmt man alle Teile zusammen, spricht man von einem Computersystem.

(Stand: Juni 2014)

Ähnliche Einträge