Als Virus wird in der Computerwelt ein Schadprogramm bezeichnet, das sich in andere Programme einschleust und sich selber weiter verbreitet.

Wenn ein System damit infiziert wurde, dann können durch den Virus Veränderungen an Programmen, dem Betriebssystem oder der Hardware, die der Betreiber nicht mehr kontrollieren kann, entstehen. 

Ein wirksamer Virenschutz ist Aufmerksamkeit. Es sollten niemals Anhänge von unbekannten Mails geöffnet werden, denn diese enthalten oft Programme, die den Virus einschleusen. Betriebssysteme sollten regelmäßig aktualisiert werden, damit deren Virenschutz immer auf den neusten Stand ist.

Einen guten Schutz bieten Antivirenprogramme. Hier ist allerdings auch eine regelmäßige Aktualisierung notwendig, damit das Programm aktuelle Viren erkennen kann. 

Antivirenprogramme sind weit verbreitet, so haben laut dieser Statistik aus dem Jahre 2014 in Deutschland nur 14,47 % kein Antivirenprogramm auf ihrem Computer.

(Stand: Juni 2014)

Ähnliche Einträge