Firefox ist ein Webbrowser der Mozilla Foundation. Diese 1998 gegründete Non-Profit-Organisation entwickelt als Nachfolgerin der Netscape Organisation den Webbrowser Firefox, das E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird und das Firefox OS Betriebssystem.

Ziel der Mozilla-Stiftung ist es, dem Benutzer die wichtigsten Internet-Programme kostenlos zur Verfügung zu stellen. An der Weiterentwicklung des Browsers wirken auch Programmierer von Google mit. Im Gegenzug wird von Firefox Google als Standardsuchmaschine verwendet.

Firefox gibt es derzeit in 86 Sprachen, darunter auch in Deutsch. Der Browser unterstützt das „Tabbed Browsing“, also die Darstellung verschiedener Webseiten auf mehreren Registerkarten in einem Browserfenster. Eine komfortable Verwaltung der Lesezeichen erleichtert die Suche im Web. Zur Erhöhung der Funktionalität, lassen sich im Browser zahlreiche Erweiterungen wie zum Beispiel Pop-Up-Blocker und weitere Symbolleisten installieren. Mit Hilfe so genannter Themes lässt sich das optische Erscheinungsbild des Browsers verändern. Erscheint eine neue Version aktualisiert sich Firefox automatisch, diese Funktion kann jedoch abgeschaltet werden.

Die erste Version des Firefox wurde 2002 veröffentlicht, seit dem gehört der Browser zu den weltweit am häufigsten verwendeten Browsern. Die Software wird auf der Homepage von Mozilla.org zur kostenlosen Benutzung bereitgestellt. Der Browser ist für die Betriebssysteme Windows (ab XP), Mac OS X (ab 10.6), Linux u.a. erhältlich. Zur Nutzung auf einem Android Smartphone gibt es Firefox Mobile.

Laut statista.de beträgt sein Marktanteil in Deutschland (2014) 41,7 Prozent, gefolgt von Chrome (26,27%), dem Internet Explorer (15,94%) und Apples Safari (10,22%).

Browser Firefox Abbildung

Ähnliche Einträge