Die zufällig erzeugten Zahlen und Buchstaben, die im World Wide Web (Internet) manchmal bei einem Eingabeformular oder Eingabefeld verwendet werden, sind als Captcha bekannt.

Captcha ist ein Kunstwort, gebildet aus dem englischen Satz „Completly Automated Public Turing-Test To Tell Computers and Humans Apart“, was soviel bedeutet wie, „Vollautomatischer öffentlicher Turing-Test zur Unterscheidung von Computern und Menschen.“

Captchas wurden zum ersten Mal im Jahre 2000 an der Carnegie Mellon University (CMU) in Pittburgh, USA eingesetzt. Eine phonetische Ähnlichkeit mit dem englischen Wort „capture“ (dt. einfangen, erfassen) ist Absicht. Captchas zeigen ein Bild mit Buchstaben und Zahlen, die nur ein Mensch erkennen kann.

Auf diese Weise kann der Urheber der Seite sicher sein, dass das Eingabeformular von einem Menschen ausgefüllt wurde und nicht von einem Computer. Der Grund dafür ist, dass Webseiten- oder Blog-Betreiber Einträge mit unerwünschter Werbung (Spam) vermeiden wollen. Theoretisch können zwar Computer auch Textzeichen in einem Bild erkennen, aber dazu brauchen sie ein klares, sauberes Bild. Aus diesem Grund benutzen Captchas verzerrte Darstellungen mit welligen Buchstaben oder einem Hintergrund mit einem starken Muster.

Die Buchstaben und Zahlen in einem Captcha-Bild sind zufällig. Gibt der Benutzer die richtige Zeichenfolge ein, wird der Inhalt des Formulars akzeptiert. Oft ist es selbst für einen Menschen schwierig die Zeichen zu erkennen. In diesem Fall genügt ein Mausklick, um ein neues Captcha zu erzeugen. Captchas sind nicht sehr benutzerfreundlich und bedeuten für den Anwender einen erheblichen Mehraufwand, was nicht selten zu Nutzungsabbrüchen führt.

Ähnliche Einträge